Göttlich, himmlisch, engelsgleich ...

Barockoper in München

Sie waren die Superstars der barocken Oper und brachten das Publikum mit ihren engelsgleichen Stimmen zum Rasen: Italienische Kastraten. Doch für ihren Ruhm zahlten sie einen hohen Preis. Felippo Balatri, im 18. Jahrhundert einer der best bezahlten Soprankastraten am Münchner Hof, nahm es dennoch mit Humor. Seinen Job am kurfürstlichen Hof liebte er zwar nicht gerade, trotzdem hinterließ er der Nachwelt ein umfangreiches, von Witz und scharfer Beobachtungsgabe gespicktes Tagebuch.

 

Seine köstlichen Aufzeichnungen sind ein einzigartiges Dokument aus der von Pracht, Prunk und Glamour geprägten Opernwelt des barocken München. Tauchen Sie ein die barocke Musikwelt, entdecken Sie die Münchner Originalschauplätze und hören vom Erfolg, aber auch von den Schattenseiten eines Kastratenlebens im 18. Jahrhundert.   

 

Dauer ca. 90 Minuten

 

Kosten: € 15,- pro Person - ermäßigte Gruppenpreise

 

Treffpunkt: Max-Joseph-Platz am Denkmal

 

Musik zur Einstimmung:

J.A. Hasse: Son qual nave ch'agitata aus "Artaserse " (Filmsequenz aus "Farinelli")

Hier geht's zum Treffpunkt (vorherige Anmeldung erbeten):

Treffpunkt: Denkmal am Max-Joseph-Platz

Erreichbar mit den Linien U3, U5, U6 (Haltestelle Odeonsplatz) und mit allen S-Bahn-Linine (haltestelle Marienplatz)

Münchner Musikspaziergänge

Stadtführungen - Musikführungen - Kulturführungen - München

Offene Führungen für alle

Wunschtermin vereinbaren

Musikspaziergang verschenken

Der Stadtführer zum Thema


Anrufen

E-Mail