Opern(t)räume

München inszeniert sich

 

Wäre es nach dem Willen König Ludwigs II. gegangen, würde die berühmte Semperoper heute nicht in Dresden, sondern auf der Isaranhöhe in München stehen. 70 Jahre später hatte Adolf Hitler andere Pläne für München: Für die „Hauptstadt der deutschen Kunst“ plante er ein riesiges Opernhaus mit mindestens 3.000 Plätzen im Münchner Hofgarten. Dagegen nahm sich das prunkvolle,1654 eingeweihte Hoftheater am heutigen Salvatorplatz fast bescheiden aus. Doch genau hier fing sie an, die Geschichte der Münchner Oper, die uns von 350 Jahren erfüllter (und unerfüllter) Opernträume erzählt. Mozart, Wagner, Strauss und viele weitere illustre Namen säumen ihren Weg, der uns vom barocken kurfürstlichen München bis in die Gegenwart führt.   

 

Führung mit Musikbeispielen - Dauer ca. 90 Minuten

 

€ 12,- pro Person - Gruppenpreise auf Anfrage

 

Treffpunkt: Literaturhaus am Salvatorplatz

 

Die nächsten Führungen:

 

Freitag, 28. Juli 2017, 16 Uhr

Freitag 22. September 2017, 16 Uhr

Offene Führungen für alle

Musikspaziergang verschenken

Der Stadtführer zum Thema

Termine und Aktuelles regelmäßig erfahren