Göttlich, himmlisch, engelsgleich ...

Barockmusik in München. Eine musikalische Führung für Jugendliche

Luxus, Glanz und veschwenderische Pracht: Zu keiner anderen Zeit gaben Bayerns Fürsten mehr Geld für die prachtvolle Inszenierung von Musik aus als im Barock. Besonders die Oper wurde zum neuen Statussymbol des herrschaftlichen Hofs. Ihre Sänger waren Superstars, vor allem die aus Italien importierten Kastraten, die mit ihren engelsgleichen Stimmen das Publikum zum Rasen brachten.

 

Doch auch in den Schlössern und in den großen Münchner Adelspalais wurde viel und prunkvoll musiziert. Reiche Adelige erteilten Aufträge an berühmte Komponisten und demonstrierten damit guten Geschmack und beneidenswerte finanzielle Mittel. Noch Mozart ging bei seinen Münchenbesuchen in ihren Häusern ein und aus. 

 

Lasst Euch mitnehmen in die von Prunk und Glamour geprägten Musikwelt des barocken München. Begleitet werden wir von einem ganz besonderen Zeitzeugen aus dem 18. Jahrhundert: Felippo Balatri, einst best bezahlter Kastrat am Münchner Hof, hat seine humorvollen Beobachtungen in seinem Tagebuch festgehalten, das heute noch erhalten ist.

Buchung

 

Gerne vereinbaren wir für Ihre Gruppe einen Wunschtermin. 

 

Mit einem Klick auf den Button unten können Sie uns Ihre Wünsche mitteilen.

 

 

Informationen

 

Führung mit Musikbeispielen

 

Dauer ca. 90 Minuten

 

Treffpunkt: Max-Joseph-Platz

 

Endpunkt: Residenz

 

Kosten: € 5,- pro Schüler/in

Erwachsene Begleitpersonen frei

 

Gut zu wissen

 

 

Ab 14.00 Uhr ist eine Kombination mit dem Besuch des Cuvilliéstheaters möglich.

 

 

Münchner Musikspaziergänge

Führungen für Jugendliche und Schulklassen in München


Anrufen

E-Mail