Opern(t)räume

München inszeniert sich

 

Kurfürst Maximilian wollte den neuestes musikalischen Trend aus Italien nicht verpassen: Mitte des 17. Jahrhunderts beauftragte er seine Baumeister, einen alten Kornspeicher am heutigen Salvatorplatz in Münchens erstes Opernhaus umzubauen. Über Jahrhunderte waren Münchens Herrschenden fortan bereit, Unmengen an Geld für diese exklusive Art der Unterhaltung auszugeben. Schließlich ging es hier nicht nur um Musikliebe, sondern vor allem um die Demonstration von gutem Geschmack, Reichtum und Macht. König Ludwig II. allerdings drehte den Spieß um, erklärte die Oper (für die er ebenso viel Geld ausgab wie seine Vorgänger) zu seinem Privatvergnügen und ließ seine mittelaterlichen Traumwelten ganz für sich alleine inszenieren. 

 

Gemeinsam begeben wir uns auf Zeitreise: Wir treffen die Mächtigen des Münchner Musiklebens ebenso wie berühmte Komponisten wie Mozart, Wagner oder Strauss, hören von erfüllten (und unerfüllten) Opernträumen und besuchen die originalen Schauplätze einer 350 Jahre währenden musikalischen Inszenierung. 

 

Führung mit Musikbeispielen

 

Dauer ca. 90 Minuten

 

Preis für 25 Teilnehmer: € 130,- (Staffelung nach Gruppengröße)

Offene Führungen für alle

Musikspaziergang verschenken

Der Stadtführer zum Thema

Termine und Aktuelles regelmäßig erfahren